Auf der ganzen Welt gibt es Gruppen, die das Theater der Unterdrückten einsetzen, dabei werden Millionen von Menschen ermutig ihre Bürgerrechte geltend zu machen, sich gegen Rassismus, sexuelle Diskriminierung und Sklavenarbeit zu wehren und Verstösse gegen die Menschenrechte zu bekämpfen.

Allein die Tatsache, dass Boal für den Nobelpreis vorgeschlagen wurde, zeugt bereits von der humanistischen Bedeutung seiner Arbeit, trägt zur Weiterentwicklung seiner Methode bei bzw. dient dazu Personen und Gruppen zu unterstützen, die unterdrückt werden.

Von heute an bis 31. Januar 2008, wird das norwegische Komitee die Namen von potentiellen Kandidaten als Vorschlag aufnehmen. Zwischen Februar und Oktober 2008 wird das Komitee diese Vorschläge überprüfen und gemäß der Satzung sowohl Personen seiner eigenen Wahl, als auch Personen und Institutionen, die von anderen vorgeschlagen wurden, nominieren.

Die Kandidatur Boals kann helfen, Unterdrückte zu unterstützen. Falls Sie auch der Meinung sind, unterstützen bitte dieses Anliegen und schreiben sie an:

The Norwegian Nobel Committee
Henrik Ibsens gate 51
NO-0255 OSLO Norway
tel. – +47 22 129300 fax – + 4722 12 93 10

Gemäß des Komitees Satzung sollen Personen, die Kandidaten vorschlagen, ihre Vorschläge nicht öffentlich aussprechen. Falls Sie uns ihre Meinung über Boals Kandidatur mitteilen möchten , können sie sicher sein, dass wir sie vertraulich behandeln werden.

Bitte sprechen Sie andere Menschen an, die potenziell Boals Kandidatur befürworten würden. Insbesondere folgenden Personenkreis:
– Mitglieder von politischen Gremien bzw. Internationale Menschenrechts- Kommissionen oder Menschenrechts- Gerichte.
– Träger von politischen Mandaten.
– Rektoren, Dekane, Professoren und Dozenten, die in Hochschulen oder Bildungsinstitutionen in den Bereichen Sozial- und Politikwissenschaften, Geschichte, Philosophie, Jura und Theologie arbeiten.
– Führungskräfte von Auswärtigen Ämtern bzw. Menschenrechtinstitutionen.
– Menschen, die sich der Friedensforschung widmen.
– Ehemalige Träger des Friedensnobelpreises.

Wir würden gerne Ihre Meinung über diesem Thema erfahren, ob sie mit der Ernennung Boals einverstanden sind oder ob sie mehr Informationen darüber erhalten möchten, bitte schreiben Sie an unserem Zentrum an: Geo Britto – geobritto@ctorio.org.br

CENTRO DO TEATRO DO OPRIMIDO
Ave. Mem de Sá, 31 – Lapa – Centro
Rio de Janeiro 20230-150 RJ – Brasil
Tel/fax. 55-21-2232 5826 / 2215 0503. Vielen Dank im Voraus!

Werbeanzeigen

Seiten: 1 2