Suche

forumtheaterblog

Forumtheater lässt das Publikum die Lösungen finden

Monat

August 2011

Gewaltprävention mit theaterpädagogischen Methoden: 18. – 20. Nov 2011 Tagungshaus Himbergen Nds

Gewaltpräventive Theaterpädagogik, wie sie in Schule und Jugendgruppen stattfinden kann, ist am eigenen Leib zu erfahren, zu erproben und zu reflektieren. Theaterpädagogik verfügt über Methoden und Techniken, mit deren Hilfe man im quasi angstfreien Theater-Raum Konflikte bearbeiten, Widerstand proben, stark und schwach ausagieren und ‚Täter‘ und ‚Opfer‘ sein kann.

Die Teilnehmenden der Workshop-Tagung entwickeln alltägliche Konfliktszenarien, stellen sie dar und diskutieren szenisch. Der theaterpädagogische Ansatz versetzt die Akteure in die Lage, schon während des Spielens neue Erfahrungen zu machen und in der Reflexion Positionen zu entwickeln, ohne dass der ‚pädagogische Zeigefinger‘ sie führt. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden keine besonderen fachlichen Voraussetzungen verlangt.
Ablauf:
Freitag, 18.11.2011, ab18:00 Uhr; lecture demonstration: Armin Staffler (Innsbruck)
Samstag, 19.11.2011, ganztägig: Workshop mit Tina Wellmann (Hannover)
Sonntag, 20.11.2011, vormittags: Impulsreferat von Birte Rosenau (Lübeck)

Armin Staffler ist Mag.phil. (Politikwissenschaft und Geschichte), Theaterpädagoge (BuT), Autor des Buches „Augusto Boal. Einführung“ (Essen, 2009), u.a. Lehrbeauftragter im MAProgram for Peace Studies (UNESCO Chair, http://www.uibk.ac.at/peacestudies)
Sein Thema lautet: „Acting the Many Peaces. Theatre for Living and Theatre of the Oppressed“ – basierend auf der Idee von „pluralem Frieden”. Die post-boalsche Entwicklung des Forumtheaters aus systemtheoretischer Sicht vom Theatre of the Oppressed zum Theatre for Living (David Diamond) soll in dieser kurzen Mischung aus Vortrag und Demonstration anschaulich werden, indem die TeilnehmerInnen Vorstellungen von Konflikttransformation bekommen und auch selbst geben.

Tina Wellmann ist Mediatorin und Theaterpädagogin und hat 1999 das gewaltpräventive theaterpädagogische Projekt „mächtig gewaltig“ für Schulklassen und Jugendgruppen entwickelt und seitdem ständig ausgebaut. Infos unter: http://www.maechtiggewaltig.net Ihre gewaltpräventive Theaterarbeit zielt generell auf die Bereiche Spiel- und Impulstraining, Didaktik/Methodik und SpielleiterInnenhaltungen/ Mediationspraxis für MultiplikatorInnen in der Jugendarbeit.

Birte Rosenau ist Diplom-Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin und Theaterpädagogin (BuT). Sie gibt durch ein Impulsreferat über „Theater macht Schule“ Einblicke in ein Projekt zum Erlangen des Hauptschulabschlusses mit sogenannten „integrationsfernen“ jungen Erwachsenen.

Offene Workshop-Tagung der Gesellschaft für Theaterpädagogik/Niedersachsen e. V.

18. – 20. November 2011 Tagungshaus Himbergen (bei Bad Bevensen/Niedersachsen) Tel.: 0049/5828/357, http://www.tagungshaushimbergen.de
Anmeldung, Informationen: Gerd Koch : koch@ash-berlin.eu Florian Vaßen: florian.vassen@germanistik.uni-hannover.de
Teilnahmekosten: (einschließlich Übernachtung, Verpflegung, Bettwäsche ist mitzubringen oder gegen Entgelt zu entleihen): 130,- € für Berufstätige, 100,- € für Mgld. d. Ges. f. Theaterpädagogik/Niedersachsen, 65,- € für Studierende, Arbeitslose usw.
Bitte die Summe vor dem 30. Oktober 2010 unter dem Stichwort „Himbergen“ auf das Konto der Gesellschaft für Theaterpädagogik, Sparkasse Hannover, BLZ 250 50 180, Kto.-Nr. 556106, überweisen.

Advertisements

Komik der Situation: Im dialogischen Kontakt entstehen authentische Szenen: Forumtheater

Die wirkliche Komik einer Situation liegt in der Dissonanz der Wahrnehmung mit den Gebräuchen und Tabus: Wenn wir plötzlich erkennen, was wir lange nicht sehen wollten, was nie ausgesprochen werden durfte, was uns lange innerlich drückte.

Theater im dialogischen Kontakt? Ja, es gibt mehr als das aristotelische Literaturtheater, seit Brecht die Verfremdung erprobt hatte: Wir können eine vermeintlich fertige Szene brüchig und durchsichtig zeigen und damit veränderbar: Stimmt der Schluß, ist die alte Moral, das alte Happy End noch gültig?

Szenen entstehen aus unseren drückenden Themen. Was uns bewegt, das können wir auch verändern. Gemeinsam, wenn wir uns dazu verständigen können.
Unsere authentischen Szenen können wir mit unserer Erfahrungskraft stark machen, damit weder Laienspiel noch Impro-Technik draus wird: Wir müssen sie nicht selbst darstellen, können die Gruppe als denkendes und fühlendes Feld nutzen und gegenseitig Bilder abgeben, damit sie entsprechende Darstellung finden.

Forumtheater präsentiert die Szenen einem Publikum zu Veränderung: Was seht ihr als Lösungsansatz, welche Varianten sind den Einzelnen wichtig?
Schnell zu lernen und doch unendlich reichhaltig: Jeden Dienstag im Sept 2011 von 17-19 Uhr im Einewelthaus, am letzten Termin dann schon irgendwo ausserhalb … http://paulo-freire-akademie.wikispaces.com/Forumtheater

Forumtheater in Italia

SCADENZA
X COSA
NOTE
15 agosto
Iscrizione scontata al 10° corso di Formazione Base biennale – 1° anno
Luogo: Casaltone (Parma)
Conducono: R.Mazzini e M.Filoni.
31 agosto
Iscrizione stage sul Flic dans la tete del 23-24-25 Settembre
A Casaltone.
Conduce Roberto Mazzini.
6 settembre
Iscrizione allo stage sul „Teatro Comunitario” del 3-6 ottobre
A Casaltone.
Conduce Hugo Cruz (Portogallo)
6 settembre
Iscrizione stage sul TdO – stage di base del 10-11 settembre
A Castelnuovo Magra (La Spezia).
Conduce Roberto Mazzini.
6 settembre
Iscrizione al 10° corso di Formazione Base biennale – 1° anno
Luogo: Casaltone (Parma)
Conducono: R.Mazzini e M.Filoni.
15 settembre
Per presentare domanda di sovvenzione per partecipare al Training in Service di Marzo 2102 su „Joker’s role”
Solo per stranieri o italiani residenti all’estero.
Corso condotto da R.Mazzini in inglese.
15 settembre
Iscrizione scontata, al 9° corso di Formazione Base biennale –
2° anno
Luogo: Casaltone (Parma)
Conducono: R.Mazzini e M.Filoni.
Inizio corso: 25-26-27 Novembre
22 settembre
Iscrizione allo stage su „La maschera sociale” del 22-23 Ottobre
Luogo: Milano.
Conduce Roberto Mazzini.
Org. Università Bicocca.
5 ottobre
Iscrizione allo stage „TdO e Biosistemica” del 5-6 novembre
Luogo: Albinea (RE)
Conduce: Pio Castagna.
25 ottobre
Iscrizione al 9° corso di Formazione Base biennale –
2° anno
Luogo: Casaltone (Parma)
Conducono: R.Mazzini e M.Filoni.
Inizio corso: 25-26-27 Novembre

Ogni mese ci sarà uno stage tematico ad Albinea (Reggio Emilia).


PROGETTO EUROPEO F.RA.T.T.
Prosegue il progetto Fratt in Italia come in Francia, Spagna e Germania; a settembre inizieranno i primi laboratori sul tema dell‘insicurezza sociale percepita, in provincia di Parma e di Reggio Emilia.
Per maggiori informazioni e/o adesioni contatta:
Maria Monteleone fratt-cg@giollicoop.it>

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑