Montag, 30. Jänner 2012, 18.00 Uhr im Alois-Wagner-Saal im C3 – Institut für Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, 1090 Wien

Was macht eine soziale Bewegung erfolgreich? Welche Rahmenbedingungen braucht Forumtheater, wenn es als Theater des Volkes wirken will? Diese Fragen sollen
im Rahmen der Präsentation des Buches von Sanjoy Ganguly „Forumtheater und Demokratie in Indien“ diskutiert werden. Sanjoy Ganguly ist indischer Theateraktivist und verknüpft Theater mit politischer Bewegung. Indien ist dazu ein spannungsreicher Kontext, denn als aufstrebender Global Player befindet sich das Land in großen Umbrüchen.

Zum Einstieg in den Abend gibt es Eindrücke aus dem Film „A Theatre in the Field“ – eine Dokumentation von Jeanne Dosse über die indische Theaterbewegung Jana Sanskriti.

Podiumsgespräch mit
– Eva Wallensteiner, Theaterethnologin, Projektreferentin der Dreikönigsaktion
– Birgit Fritz, Herausgeberin und Mitbegründerin des „Theater der Unterdrückten Wien – TdU-Wien“
– Gerald Faschingeder, Paulo Freire Zentrum, Lehrbeauftragter am Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien
Anschließend kleine Snacks.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem „Theater der Unterdrückten Wien“ und dem Mandelbaum Verlag.
Ganguly, Sanjoy: Forumtheater und Demokratie in Indien. Wien: Mandelbaum 2011. herausgegeben und übersetzt von Birgit Fritz, mit einleitenden Texten von Gerald Faschingeder, Birgit Fritz und dem englischen Herausgeber Ralph Yarrow. 268 Seiten / Format 12 x 19 / englische Broschur / 19.90 € ISBN: 978385476-605-6 Weitere Informationen unter: http://www.pfz.at/article1206.htm
DSC00185

Advertisements