Suche

forumtheaterblog

Forumtheater lässt das Publikum die Lösungen finden

Monat

Juli 2012

Fortbildungsangebot der LAG pokuBi "Spielräume – Unterdrückung und Zivilcourage"

Die Landesarbeitsgemeinschaft politisch-kulturelle Bildung Sachsen e. V. veranstaltet vom 25. – 27. September 2012 in Dresden ein Forumtheaterseminar.

Das kennen Sie: Im öffentlichen Raum oder in Ihrem Arbeitszusammenhang beobachten Sie eine rassistische, sexistische, gewalttätige und/oder diskriminierende Handlung. Sie sind erschüttert, doch statt zu handeln, stehen Sie fassungslos da. Vielleicht handeln Sie auch, sind aber am Ende mit Ihrer Handlung unzufrieden. Was bleibt ist ein flaues Gefühl im Magen und/oder Wut, Hilflosigkeit und Verzweiflung.

Das bieten wir: Wir bieten Ihnen – mit Hilfe des Forumtheaters ein Setting, in dem die beobachteten Situationen bearbeitet werden können. Mit Unterstützung aller Anwesenden, werden erlebte Szenen nachgespielt, alternative Handlungsoptionen entwickelt und ausprobiert. Die Situationen werden in ihrer Entwicklung beobachtbar, die Wirkungsweisen analysiert und die Handlungsoptionen auf Alltagstauglichkeit überprüft.

Das Seminar stellt keine Ausbildung zum/zur Forumtheater-Anleiter_in dar. Wir gehen jedoch auf die Rolle des „Jokers“ ein und geben Hinweise zum Einsatz der Techniken, so dass Sie diese in ihrer Praxis ausprobieren können. Weitere Infos und Anmeldung unter http://www.pokubi-sachsen.de/fileadmin/media/Ausschreibung_Intensiv_Forum_2012.pdf

Advertisements

Organisches Theater: Das Forumtheater von Augusto Boal zwischen Indien und Ruhpolding

Forumtheater kommt immer mehr auf die freien Bühnen und bekommt allmählich feine Beschreibungen: „Organisches Theater“, das mit dem Publikum wächst, finde ich sehr fein: Eine indische Impression in Englisch:
(Ausschnitt)

Forum Theatre is based on Brazilian theatre practitioner Augusto Boal’s “Theatre of the Oppressed” technique, which believes that the audience must have a dialogue with the performers. Boal first elaborated this in the ’60s, initially in Brazil and later in Europe, and Indian theatre directors are increasingly taking up this form.

Unlike scripted plays, Forum Theatre is organic. The action halts at particular scenes and the Joker (a character who interacts with the audience) invites reactions from the audience. After a few minutes of discussion, a decision is reached about what the character should do next, and the play resumes. The actors have to be trained well and ready to improvise so that the play does not lose steam.

http://www.indianexpress.com/news/whos-afraid-of-augusto-boal/971886

Forumtheater mit der Katze und dem Sozialarbeiter
„Forumtheater mit der Katze und dem Sozialarbeiter“ gab es beim Heldenfestival in Ruhpolding als erste Szene …

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑