Die eigene Wahrnehmung mit anderen auszutauschen und zu gemeinsamen Lösungen zu kommen: Je weniger wir meinen, uns Zeit dafür nehmen zu können, desto weniger wird es tatsächlich möglich. Dabei haben wir aus der Theaterarbeit wunderbare Möglichkeiten zur Verfügung, unseren Eindruck von verqueren Verhältnissen in Bildern auszutauschen und die Lösungswege gemeinsam zu identifizieren.

Viele drehen ihre Zukunftsängste in Spekulationen, andere beschleunigen ihr Treiben, und oft kommt noch weniger dabei heraus: wer nicht sauber rechnet, was die Wege kosten, schiebt seine Einnahmen in die Ölstaaten, die unsere Banken und Konzerne aufkaufen. Die Banken machen mit den Guthaben 50% Gewinn, die Spekulationssicherheit sind wir Steuerzahlenden.

Bilder dazu: Unsere Alltagsbelastungen. Lösungen: Unser Verhalten, das wir an den Szenen erproben. Aufmerksam, unterhaltsam, klärend. Natürlich geht man mit mehr Fragen nach Hause, aber dort wachsen die Lösungen auch. Ob im Personalbereich, im Team, in der Kundenkommunikation, wir brauchen nicht zu lügen: Alle Mitarbeitenden können bei guter Zusammenarbeit ihre Situation in die Hand nehmen.

volkschor München Ost

  • Radio LORA 92,4 Gegensprechanlage 21:00-22:00: VisionsTheater® als einbindendes und demokratisches Element im Unternehmen und in der Politik. Auch im Internet zu hören, am Mittwoch, 14.11.2012
  • VisionsTheater® Workshop: Theatermethoden in der Organisationsentwicklung am Freitag, 16.11.2012 in der http://www.hozofactory.de München Schwabing
Werbeanzeigen