Das 6. deutsche Vernetzungstreffen für das Theater der Unterdrückten findet  am Wochenende 18./19.10.2014 vorraussichtlich im Potsdamer„FreiLand“  statt.
Am Freitag, den 17.10.2014 findet im Potsdamer studentischen Kulturzentrum (KuZe) vorraussichtlich eine
erste kleine „Fachtagung“ statt:
Katharsis – das ‚Theater der Unterdrückten‘ im Zusammenhang von Psychodrama und Subjektwissenschaft (Kritische Psychologie)

Als Referent_innen sind eingeladen: Prof. Dr. Dietlinde Gipser (Universität Hannover, em.), Prof. Dr. Daniel Feldhendler (Universität Frankfurt /Main), Prof. Dr. Henry Thorau (Universität Trier) und Dr. Michael Zander (Freie Universität Berlin,  Protagonist der Behindertenbewegung und freier Mitarbeiter der ‚Jungen Welt).
 
Mittwoch und Donnerstag, den 15./16.10.2014 bietet Dr. Birgit Fritz den Workshop „Autopoiese – Theater zwischen Therapie und Revolution“ an.
 
Der Anmeldeprozess ist hiermit eröffnet! Ich freue mich auf zahlreiche Anmeldungen und auf ein Wiedersehen mit Euch! antczack@gmail.com
befreiung-menschlichkeit AGSPAK Freire
KLEINE GESCHICHTE DES VERNETZUNGSTREFFENS
 

1. TdU VT Berlin (2009), Kottbusser Damm, Workshop Ästhetik of the oppressed, Barbara Santos
2. TdU VT Potsdam (2010), KuZe, Workshop Legislatives Theater in der Hochschulpolitik, Barbara Santos/ Leseabend mit Henry Thorau.
3. TdU VT Halle/Saale (2011), Trotha/ Besetztes Haus Reilstraße, Vortrag Unsichtbares Theater, Henry Thorau
4. TdU VT Potsdam (2012), KuZe, Workshop Unsichtbares Theater, Roberto Mazzini
5. TdU VT Berlin (2013), TheaterSpielRaum, New York (Bethanien, Mariannenplatz), Workshop Zeitungstheater, Birgit Fritz

Advertisements