Die Liebe ist ein komplexes Spiel ? eine Herausforderung, mit der wir ständig an unsere Grenzen stoßen. Anspruch und Möglichkeit, Ideal und Realität liegen oft weiter auseinander als gedacht.

Wie ist also mein eigener Umgang mit der Liebe ? was möchte ich leben und was kann ich leben? Forme ich meine Beziehung oder formt diese mich?
Was ist politisch an meiner Beziehungsgestaltung? Welche Stimmen und Geschichten beeinflussen mich auf meinem Weg? Welche Rolle spielen Moralvorstellungen und Glaubenssätze, die ich in mir trage? Welche Wünsche und Visionen möchte ich lebbar machen?

Angewandtes Theater bietet die Möglichkeit, durch körper- und spielbasierte Arbeit unseren eigenen Dynamiken und Tendenzen auf den Grund zu gehen und schafft einen Raum für den Austausch und das Teilen eigener Erfahrungen. Dabei geht es weniger um die Suche nach Lösungen oder Antworten, als um die Möglichkeit, miteinander und voneinander zu lernen, sowie neue Fragen und Sichtweisen zu finden.

Methoden

Angewandtes Theater ist ein Theater für SchauspielerInnen und Nicht-SchauspielerInnen – Theater als kreative Sprache und Forschungswerkzeug. Dabei greifen wir vor allem auf folgende Methoden zurück:

* Theater der Unterdrückten – Bildertheater und introspektive Techniken (Polizisten im Kopf und Regenbogen der Wünsche)
* Dramatherapie und systemische Skulpturarbeit
* Bewegungsimprovisation
* Improvisationstheater
* Playback Theater

Arbeitszeiten

Donnerstag 18-21Uhr
Freitag 10-13Uhr und 15-19Uhr
Samstag 10-13Uhr und 15-19Uhr
Sonntag 11-14Uhr

Wer kann mitmachen?

Alle – denn hier geht es nicht ums Können! Wichtig sind eigene Fragen im Bereich der Liebe und Beziehungsgestaltung, sowie eine gesunde Portion Neugier. Eingeladen sind Singles, Paare und Pluralere; Offene, Geschlossene und Unentschlossene; Suchende und Fragende.

MindestteilnehmerInnenzahl: 8

Kosten, Unterkunft und Essen

Kosten pro Person: 190,00? (mit Übernachtung, ohne Essen)
(je nach Gruppengröße sind davon circa 50-70? für Unterkunft, Saalmiete und Reinigung)

Am Geld sollte es nicht scheitern – sollten die Kursgebühren für Schwierigkeiten sorgen, setzt euch trotzdem mit uns in Kontakt und wir schauen, ob wir gemeinsam eine Lösung finden.

Unterkunft im Lomizil e.V. – Alte Dorfstraße 24, Prezelle (Wendland)
http://www.lomizil.de/

Werbeanzeigen