Suche

forumtheaterblog

Forumtheater lässt das Publikum die Lösungen finden

Forumtheater kann in allen Lebensbereichen die Auswege finden: Dialogisch und Gemeinschaftlich

Entsprechend steht die Seite https://www.facebook.com/forumtheaterBOAL für Ankündigungen und Vernetzung allen offen, die Aufführungen und Workshops ankündigen wollen. Auf twitter dazu @forumtheater – Einführung mach gern auch dazu!

Das Joker-Netz startete auch für diesen Zweck … und gern richte ich ich KollegInnen eine Mailadresse xxx@joker-netz.de (bei 1&1) ein, 2GB oder als Weiterleitung auf deinen bestehenden Account.

Das wiki zum forumtheater könnte auch Mitarbeit brauchen, bei Wikipedia ist es ja heute nicht mehr so leicht …

Ein neues Buch mit Erfahrungen, auch zur „Ästhetik der Unterdrückten“ ist in Vorbereitung … und der Verlag wird es 2012 rausbringen …

forum Theater in Zeiten von Corona

Im Rahmen der Reihe im Nord-Süd-Forum München im Einewelthaus München wird es auch Forumtheater zur Bewusstseinsbildung geben:

2021 feiern wir 100 Jahre Paulo FreirePaulo Freire

Paulo Freire hatte ab den 1970er Jahren für alle international und pädagogisch Denkenden eine besondere Bedeutung:

Das Wort von den Unterdrückten, die Frage der Befreiung, auch in der Theologie, die Hoffnung gegen alle Macht der Diktatoren – trägt sie auch gegen die Macht der Vermarktungen?

Bewusstseinsbildung aktuell:

und Kritische Theorie: Die Halbbildung und den Kulturkonsum / die Konsumkultur sowie den primitiven Digitalismus zum gemeinschaftlichen Forschen und zur Selbstorganisation öffnen

Wahrnehmung üben: Überfluss und Ängste, das Denken in zu großen Systemen ohne die Bewegungen überall

Wahrnehmung üben bedeutet: Bewusst werden, was wir erwarten, unterscheiden, was wir wirklich sehen, den Unterschied als Forschungsergebnis festhalten: Ohne Moralisierungen den Überfluss und seine Folgen feststellen, dabei die gleichzeitigen Ängste von Krankheit, Tod und Verlust aushalten …Bewusstsein: Das Ich in der Gesellschaft und Welt

Was in der Kritischen Theorie von der Aufklärung durch die Entwicklung der Psychoanalyse auf Grundlage materialistischen Denkens in den humanistischen Therapien entstand, wird oft in Verbindungen genannt: Körperbewusstsein, Umweltbewusstsein, Selbstbewusstsein, aber wir sprechen selten von Gesellschafts-Bewusstsein.

Szenische Arbeit bei Augusto Boal

Augusto Boal leitet die Vorstellung zum Legislativen Theater im Rathaus München ein
Augusto Boal leitet die Vorstellung zum Legislativen Theater im Rathaus München ein

Bildertheater mit Statuen schafft Zugang zu Generativen Themen der Teilnehmende: Ärger, Angst, einen Veränderungs-Wunsch

Codierung der Thematik in eine Szene bringt eine Kommunikations-Grundlage im Jetzt

Dekodierung durch das Publikum im Gespräch und in den Veränderungs-Versuchen der ZU-Schauspieler*innen

Kritische Theorie in internationalen Hochschulen

Bei Adorno findet sich der schöne Begriff „Halbbildung“: Begrenzte Berufsausbildung, jetzt gerne „ELITE“ genannt …

Hervorgehobener Beitrag

Was bedeutet der Name Paulo Freire? 13.7. präsent, 15.7. online

Vor 50 Jahren, in den frühen 1970ern, waren es erst hektografierte Blätter, die jene Gedanken aus der Befreiungstheologie und der Pädagogik der Unterdrückten von Paulo Freire auch hierzulande an Hochschulen brachte, dann kam ein Taschenbüchlein, heute nicht so leicht zu lesen, weil der damalige Jargon nicht mehr üblich ist.

Fritz Letsch

„Wer sind die Unterdrückten?“ fragten gelegentlich Studierende bei der Einführung in das Theater der Unterdrückten von Augusto Boal, das eine Kritische Praxis zur Kritischen Theorie in Szenen bringen kann, die das Publikum dann verändert.

Was mir Paulo Freire sagt – und was ich gern dazu wüsste

(Präsenzveranstaltung am 13. Juli 2021)

Der Name Paulo Freire wird oft als Kürzel für dialogische Bildung und das eigenständige Lernen der Kinder und Jugendlichen benutzt, manche kennen noch die Geschichten von den Alfabetisierungsprogrammen…
Aber wer genau war dieser berühmte Reformpädagoge, was waren sein zentralen Ideen, was davon wirkt bis heute nach?
Anlässlich des 100. Geburtstages von Paulo Freire wollen wir gemeinsam in einem offenen und unkomplizierten Rahmen dazu ins Gespräch kommen. Kurz zur Sprache kommen könnten folgende Themen: bankiers-erziehung, Kultur des Schweigens, Mythen– aber vor allem das, was Dich interessiert.

Fritz Letsch (Gestalt-Coach und Theaterpädagoge) bereitet und gestaltet einen offenen Raum für eine persönliche Begegnung mit Paulo Freire und dessen Gedanken. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, ganz egal ob mit oder ohne Vorwissen – gemeinsam wollen wir uns den Ideen Freires annähern.

Anmeldung an: r.thalhammer@nordsuedforum.de

100-jahre-paulo-freire.blogspot.com/2021/07/ecopedagogy-okopadagogik-wie-sie-nur-in.html

Das weitere Programm auf nordsuedforum.de/paulofreire

Forumtheater als forschendes Feld

Theater macht Politik

Forumtheater als forschendes Feld

Das Forumtheater als zentrale Methode im Theater der Unterdrückten von Augusto Boal bezieht sich auf die Pädagogik der Unterdrückten von Paulo Freire, weitergeführt zur Pädagogik der Befreiung und zur Pädagogik der Hoffnung und Pädagogik der Autonomie.

Aus dem Forumtheater wurde im gemeinschaftlichen Forschen und Lernen auch das Bilder- und das Zeitungstheater entwickelt, Unsichtbares Theater entstand unter den Situationen der Diktatur und Unterdrückung, Legislatives Theater in den Situationen der Befreiung und der parlamentarischen Macht-Kontrolle.

Mit seiner Ästhetik der Unterdrückten schloss Augusto Boal kurz vor dem 2. Mai 2009 sein Lebenswerk ab, auf den Tag 12 Jahre nach Paulo Freire, dessen Gedächtnis wir 1997 in Toronto beim internationalen Festival des Theater der Unterdrückten begangen hatten.

Forschendes Feld und Forumtheater in den Wissenschaften

Alphabetisierung, wie sie Paulo Freire später für den Weltkirchenrat in den französisch-sprachigen Ländern Afrikas verbreitete, entstand als Grund-Idee in einer konkreten Situation in Brasilien:…

Ursprünglichen Post anzeigen 770 weitere Wörter

Pier Paulo Pasolini: Der Traum von einer Sache

Der Traum von einer Sache

Unser Wahlspruch muss also sein: 

Reform des Bewusstsein nicht durch Dogmen, sondern durch Analysierung des mystischen, sich selbst unklaren Bewusstseins, trete es nun religiös oder politisch auf. Es wird sich dann zeigen, dass die Welt längst den Traum von einer Sache besitzt … Karl Marx, Brief an Ruge, Kreuznach September 1843 

Pier Paulo Pasolini zitiert (wie Rosa Luxemburg) Karl Marx:  

Der Traum von einer Sache sind seine Jugenderinnerungen 1948 im friaulischen Bauerndorf, von dem die Jungs ins kommunistische Jugoslawien zum Arbeiten wollen, aber dort fast vor Hunger umkommen …

Pier Paulo Pasolini war in Italien einer der wichtigsten Weiter-Denker von Antonio Gramsci geworden, der allerdings – bewusst oder unbewusst – im kulturellen Antikommunismus der Unterhaltungsindustrie kaum erwähnt wird.

Leichter war es, seinen Ausschluss aus der Kommunistischen Partei, seine Filme und seine offen gelebte Homosexualität, in den 1970er Jahren noch skandalös, zu kommentieren, als seine analytischen Fähigkeiten.

Der Traum von einer Sache

Unser Wahlspruch muss also sein: 

Reform des Bewusstsein nicht durch Dogmen, sondern durch Analysierung des mystischen, sich selbst unklaren Bewusstseins, trete es nun religiös oder politisch auf. Es wird sich dann zeigen, dass die Welt längst den Traum von einer Sache besitzt … Karl Marx, Brief an Ruge, Kreuznach September 1843 

Pier Paulo Pasolini zitiert (wie Rosa Luxemburg) Karl Marx:  

Der Traum von einer Sache sind seine Jugenderinnerungen 1948 im friaulischen Bauerndorf, von dem die Jungs ins kommunistische Jugoslawien zum Arbeiten wollen, aber dort fast vor Hunger umkommen …

Pier Paulo Pasolini war in Italien einer der wichtigsten Weiter-Denker von Antonio Gramsci geworden, der allerdings – bewusst oder unbewusst – im kulturellen Antikommunismus der Unterhaltungsindustrie kaum erwähnt wird.

Leichter war es, seinen Ausschluss aus der Kommunistischen Partei, seine Filme und seine offen gelebte Homosexualität, in den 1970er Jahren noch skandalös, zu kommentieren, als seine analytischen Fähigkeiten.

Chaos gegen den Terror

Die Nachtigall der katholischen Kirche

Freibeuterschriften

 

100 Jahre Paulo Freire am 19.9.21 – 

50 Jahre Kritische Praxis

Kritische Praxis: Kritische Pädagogik wie die Kritische Theorie und die Autonomie des Lernens aus der Pädagogik der Unterdrückten und dem Theater der Unterdrückten

Rosa Luxemburg, Antonio Gramsci und Paulo Freire hatten einen korrespondierenden Ansatz des Lernens und gemeinsamen Forschens, der dem Wandervogel und den Gemeinschaften um Gustav Landauer und Martin Buber, der auch seine Bücher herausgab, entsprach;

dazu kamen von Augusto Boal die Methoden des Theater der Unterdrückten, wie er sie auf den Erfahrungen mit brasilianischem Volkstheater und Fragen von Erwin Piscator und Bert Brecht entwickelt hatte.

http://fairmuenchen.de/rosa-luxemburg-antonio-gramsci-und-paulo-freire/

Judith Malina und ihr früher Theaterpädagoge Erwin Piscator hatten entsprechende Ansätze,

Paulo Freire hat sich mit dem Begriff der Bewusstseinsbildung genau daran gemacht, die giftigen Mythen unserer Erziehung anzusprechen, das Theater der Unterdrückten von Augusto Boal hat im Forumtheaterdie Mechanismen durchsichtig gemacht, die unser Bewusstsein** unklar machen: Geschwurbel, „trete es nun religiös oder politisch auf“.

In den religiösen Semitismen begegnet uns nun eine besonders giftige Mischung, aus der Beschneidungs-Religion mit Abstammungs- und Rassismus-Hintergrund und Jahrhunderten von Exil-Berichten, Landnahmen, Migrations-Geschichten eines „Auserwählten Volkes“, und dazu die Derivate der christlichen und islamischen eifersüchtigen Ein-Mann-Gott-Religionen, die damit konkurrieren.

Sie lösten ziemlich rechthaberisch die vielfältigen Götter-Welten der griechischen, römischen und keltischen Kulturen ab, in dem sie deren Feiertage besetzten und dann weltweit mit räuberischen Missionen die regionalen indogenen Mythen und Natur-Verbundenheiten zerstörten, wie sie im Mittelalter schon den Natur-Gott Pan zum Teufelsbild mit Bocks-Fuß machten.

Schon die germanologischen Nationalisten der Thule-Gesellschaft brachten die latente bayrische Judenfeindlichkeit, die in Behörden, Hochschulen und Militarismus und Presse gepflegt wurde, gegen die sozialistische Revolution in Stellung, bis ein (selbst „halbjüdischer“) katholischer Burschenschafter in Vertretung des Kardinals den Ministerpräsidenten ermordete 

Semitismen haben sich nun zwischen „Gastarbeitern“ und Geheimdiensten, zwischen BAMF und Geflüchteten, zwischen Kirchen und Menschenrechten in allen Arten ausgewirkt, und die militanten Gruppen der (rechten) Linken schreien von Querfront, während andere die neue Identitätspolitik und das Gendern wichtiger finden: Was war Der Traum von einer Sache?

 
ketzerbrevier
 

https://kritische-praxis.blogspot.com/2021/02/forumtheater-als-forschendes-feld.html

Kritische Theorie

Die Kritische Theorie wird in Täuschland auch oft als „Frankfurter Schule“ aus den 1920er Jahren bezeichnet, mit Max Horkheimer, Theodor W. Adorno, Herbert Marcuse, Leo Löwenthal und Erich Fromm, „Emigrierte natürlich“ und wurde von den etablierten ärztlichen und konservativen Kreisen in Deutschland dafür weitgehend ignoriert.

paulo_freire_povo_by_andre_koehneIn der englisch-sprachigen Akademie-Literatur ist sehr viel mehr zur Kritischen Theorie und zur Pädagogik der Unterdrückten als Kritische Praxis mit dem Forumtheater zu finden: Originale und Übersetzungs-Anfänge

Was ist Kritische Pädagogik? E. Wayne Ross 2008

2006-11-10_11-50-14_4Das vielleicht herausragendste Element der kritischen Pädagogik ist das Ziel, die Menschen zu befähigen, ihre Welt zu verändern.

Es gibt keine einheitliche Definition der kritischen Pädagogik, da Pädagogen und Theoretiker das Konzept im Laufe der Jahre verändert haben, indem sie neue Ansätze zum Verständnis und zur Veränderung der Welt eingesetzt haben.

Kritische Pädagogik bezieht sich normalerweise auf pädagogische Theorie, Lehre und Lernpraktiken, die darauf abzielen, das kritische Bewusstsein der Lernenden in Bezug auf unterdrückende soziale Bedingungen zu stärken.

Die kritische Pädagogik konzentriert sich auf die Entwicklung eines kritischen Bewusstseins sowohl für die „persönliche Befreiung“ als auch für kollektives politisches Handeln, um unterdrückende soziale Bedingungen zu überwinden und eine egalitärere, sozial gerechtere Welt zu schaffen.

Eine kritische Pädagogik ermutigt Schüler und Lehrer, die miteinander verbundenen Beziehungen zwischen Wissen, Kultur, Autorität, Ideologie und Macht zu verstehen.

Das Verständnis dieser Beziehungen erleichtert wiederum die Anerkennung, Kritik und Transformation bestehender undemokratischer sozialer Praktiken und institutioneller Strukturen, die Ungleichheiten und unterdrückende soziale Beziehungen erzeugen und aufrechterhalten.

Weiter: https://paulo-freire-muenchen.blogspot.com/2020/12/was-ist-kritische-padagogik-e-wayne.html

Andreas Gruschka: Kritische Theorie und Pädagogik – Eine Begegnung und ihre Folgen – 1988 – https://www.widersprueche-zeitschrift.de/article424.html – Ein westdeutscher Männerhaufen?

Was wir 1998 in der Religionspädagogik als „Befreiungstheologie im Islam“

jana-sanskritischon lesen konnten, ist in der Breite unserer konservativen Islam-Feindlichkeit der christlichen Kirchen und in der öffentlich Wahrnehmung untergegangen:

Es gab auch Aufklärung und befreiendes Denken in den islamischen Strukturen, aber für die amerikanischen Interessen war die Förderung der IS-Kämpfer logischer.

Als Gesellschaft dürfen wir jetzt vielleicht etwas entspannter als in den Folgen des Kalten Krieges die Kritische Theorie und eine Radikale Pädagogik anschauen, die in den amerikanischen Hochschulen des Südens und des Nordens entwickelt wird.

Autoritäre Strukturen wirken nicht nur in Pandemie-Zeiten widersinnig: Ausweichen und abweichen, Ausreden und Zureden: Mündige Bürger*innen lernen schon von vornherein, selbst Verantwortung zu übernehmen, in Gemeinde, Staat und Religion, damit unsere Kinder eine Zukunft haben, statt Autobahnen und Klimakatastrophen.

Thorsten Knauth, Joachim Schroeder (Hrsg.) Über Befreiung Befreiungspädagogik, Befreiungsphilosophie und Befreiungstheologie im Dialog https://www.waxmann.com/waxmann-buecher/?no_cache=1&tx_p2waxmann_pi2%5Bbuchnr%5D=648&tx_p2waxmann_pi2%5Baction%5D=show&tx_p2waxmann_pi2%5Bcontroller%5D=Buch&cHash=ee6b0aa23506c242c963c35bd09b3f61

In anderen Ländern weiter entwickelt:

2012 im PetuelparkKritische Psychologie und Radikale Pädagogik,

Ein Rückblick auf Paulo Freires spätere Arbeit, von Peter Mayo, Universität Malta https://paulo-freire-muenchen.blogspot.com/2020/10/ein-ruckblick-auf-paulo-freires-spatere.html

Pädagogik revolutionieren: Bildung für soziale Gerechtigkeit innerhalb und außerhalb des globalen Neoliberalismus. https://paulo-freire-muenchen.blogspot.com/2020/10/padagogik-revolutionieren-bildung-fur.html

Alphabetisierung und ein Buch über Radikale Pädagogik in den USA https://paulo-freire-muenchen.blogspot.com/2020/10/alphabetisierung-und-ein-buch-uber.html

Freire und Habermas neu lesen: Morrow Torres: Rereading Freire and Habermas https://paulo-freire-muenchen.blogspot.com/2020/10/freire-und-habermas-neu-lesen.html

Kritische Pädagogik in Nordamerika https://paulo-freire-muenchen.blogspot.com/2020/10/kritische-padagogik-in-nordamerika.html

Paulo Freire 100 Jahre: 19.9.1920 – 2.5.1997 und die Pädagogik der Unterdrückten https://paulo-freire-muenchen.blogspot.com/2020/10/paulo-freire-100-jahre-1991920-251997.html

eines der ertragreichsten interdisziplinären Forschungsprojekte:

Autorität und Familie,

aus dem sich dann später die Untersuchung zum autoritären Charakter entwickelte (autoritäre Persönlichkeit, Autoritarismusforschung) waren ein gefühlsmäßig überhöhtes Ideal der traumatisierten Generationen im Exil nach Flucht und Vertreibung unter Fremden, aber auch nach den Kriegs- Erfahrungen in der ruhigen Heimat durch „Gefallene,  heimgekehrte dauerhaft Kranke und „Krüppel“ sowie „Vermisste“.

Vor der Enge der Familie, ihrem oft hartnäckigen Schweigen und etlichem Missbrauch flohen viele in den 1970er Jahren ins andere Ende der Republik oder ins Ausland, und wurden oft beschwiegen und verdrängt wie die Ausgewanderten der 1880er Jahre.

Die Psychoanalyse

repräsentierte in dem interdisziplinären Verbund die Wissenschaft vom Subjekt. Gerade die skeptische Kulturtheorie von Freud, die einen unversöhnlichen Widerspruch zwischen der Triebnatur des Menschen und den zivilisatorischen Ansprüchen der Kultur postulierte, wurde vor allem von Adorno als Beleg seiner kritischen Radikalität gesehen.

Er verteidigte sie gegenüber allen sozialpsychologischen und soziologischen Bemühungen, eine theoretische Integration von Subjekt und Gesellschaft zu formulieren.

Neue Psycho-Therapien

Schon die Freud-Schüler Otto Gross und Wilhelm Reich hatten politische Anwendungen der Psychoanalyse vorgeschlagen und waren jeweils von Freud abgelehnt worden und in die Verdrängung der Psychoanalytischen Gesellschaft gefallen.

Fritz und Laura Perls hatten mit ihrer Arbeitsthese das gleiche Schicksal, in Täuschland immer noch mit dem Ausschluss aus den Kassen-Leistungen bedacht, obwohl wir dringend Fachleute für Gruppen im Posttraumatischer Belastungsstörung bräuchten, für Geflüchtete, Soldaten, Corona-Panikende

Die Trennung von Psychologie und Soziologie

werden zum Beleg für die reale Trennung von Individuum und Gesellschaft in einer kapitalistischen Gesellschaft. In dieser kann es keine „Versöhnung“ subjektiver Vorstellungen vom guten Leben mit dem gesellschaftlichen Zweck der Maximierung von Profit-Erwartungen geben.

Chronik des unterschätzten Menschen.

Alexander Kluge im Kontext der Kritischen Theorie: https://www.grin.com/document/77930

„Im Jahre 2000, am Ende des 20. Jahrhunderts, dem Ausgang und dem Beginn eines Jahrtausends, veröffentlichte Alexander Kluge seine „Chronik der Gefühle“[1], ein über 2000seitiges Kompendium von Geschichten der Moderne. Sie enthält einen Rückblick auf die 4,2 Milliarden Jahre der Menschwerdung, auf die Entwicklung der menschlichen Zivilisation und die Organisation des Zusammenlebens der Menschen.“

„Der Begriff und die Tragödie der Kultur“

BR 20.12.2020: Alexander der Kluge – Porträt des Intellektuellen als staunendes Kind – Von Cornelia Zetzsche https://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/sendung-2914848.html

„Schreiben heißt für ihn, Alternativen denken. Seit 50 Jahren erforscht Alexander Kluge Phänomene des Alltags und ist bis heute, mit 88 Jahren, einer der führenden Intellektuellen des Landes. Sein Antrieb: Politische Verantwortung, Neugier und die Spielfreude eines Kindes.“

Anthropologie kann tiefer gehen

David Graeber 1961-2020 by Paul Mason: http://xrebellmuc.blogspot.com/2020/09/david-graeber-zu-danken

In Madagaskar entwickelte er die Intuition, dass Kulturen im Grunde genommen soziale Bewegungen sind, … Sein zweites Leben als einflussreicher politischer Denker und Aktivist begann 1999 mit dem Protest von Seattle gegen die Welthandelsorganisation

In Direct Action: An Ethnography (2009) fasste er eine Methode des konsensbasierten, vernetzten Protests zusammen, die inzwischen unter einer großen Anzahl von Aktivisten verankert war.

In Debt: The First 5000 Years (2011), lieferte Graeber eine materialistische Dekonstruktion der Verschuldung als soziale Beziehung … „um ein Verhältnis gewaltsamer Unterordnung herzustellen und den Opfern das Gefühl zu geben, dass es ihre Schuld ist“.

… die Idee einer „99% -Bewegung“ … vom finanzierten Kapitalismus vom Wohlstand ausgeschlossen wurden: „Wenn beide Parteien die 1% repräsentieren, repräsentieren wir die 99%, deren Leben im Wesentlichen ausgelassen wird die Gleichung “, schlug er vor.

In Bullshit Jobs: Eine Theorie (2018) – … dass der Kapitalismus ein Stadium erreicht hat, in dem Millionen von Menschen „ihr gesamtes Arbeitsleben damit verbringen, Aufgaben zu erledigen, von denen sie heimlich glauben, dass sie nicht wirklich ausgeführt werden müssen“; dass dies eine Form politischer und kultureller Gewalt war; und dass die Lösung eine schnelle Verkürzung der Arbeitszeit war.

Graeber arbeitete die Jahre 2007-2013 an der Goldsmiths University und war von 2013 bis zu seinem Tod Professor für Anthropologie an der London School of Economics.

Inspiriert von Erinnerungen an seinen Vater besuchte Graeber 2014 Rojava, das befreite Gebiet Kurdistans,

Bis zum Ende beschäftigte sich Graeber aktiv und kämpferisch mit linker Strategie und Politik: In einem seiner letzten Artikel in The Big Issue versuchte er, das Projekt einer antihierarchischen Linken in nur drei Forderungen einem Massenpublikum zu vermitteln: Eliminieren der Bullshit Jobs, bekloppter „Batshit Construction“ und geplante Veralterung (obsolescence).

Graebers Gegenmittel gegen den Fatalismus einer Generation, die sich in der unausweichlichen Matrix des Kapitalismus gefangen fühlte, bestand darin, die Idee einer „kapitalistischen Gesamtheit“ abzulehnen:

Es gibt Kapital, und es fasst andere Dinge zusammen – wie Freundschaft, Zusammenarbeit, Konsum und Kultur. http://novaramedia.com/2020/09/05/an-everyday-anarchist-david-graeber-1961-2020/

parallel Sexualwissenschaft

Sie hatte sich zur selben Zeit wie die Psychoanalyse mit einem Schwerpunkt in Berlin entwickelt: Vor allem Magnus Hirschfeld und seine Gesellschaft: „1897 gründete er das Wissenschaftlich-humanitäre Komitee … Von 1899 bis 1923 gab Hirschfeld 23 Jahrgänge der Zeitschrift Jahrbuch für sexuelle Zwischenstufen heraus. … 1908 gründete er die Zeitschrift für Sexualwissenschaft, deren Herausgabe er im gleichen Jahr wieder einstellen musste.

1918 richtete er die Dr. Magnus-Hirschfeld-Stiftung ein, Grundlage für eine weitere Pionierleistung von ihm, die Gründung und Ausstattung der weltweit ersten Einrichtung für Sexualforschung – sein Institut für Sexualwissenschafthttps://de.wikipedia.org/wiki/Magnus_Hirschfeld und https://magnus-hirschfeld.de/ Sexualpädagogik und queeres Leben

Traditionelle und kritische Theorie

„So lautet der Titel des erwähnten Aufsatzes, in dem HORKHEIMER die Grundzüge seines Verständnisses wissenschaftlicher Tätigkeit gegen die klassische Theorie-Auffassung seit DESCARTES absetzt. HORKHEIMER kritisiert an der traditionellen Theorie im Wesentlichen:

– die vermeintliche Wertfreiheit und Neutralität wissenschaftlicher Forschung aufgrund von Methoden, die ihren Gegenstand in isolierte Fakten, Daten und Tatsachen auflösen, über deren Entstehung und Entwicklungsgeschichte nichts ausgesagt wird,

– die Rolle des Wissenschaftlers als eines Theoretikers, der von seiner gesellschaftlichen Teilhabe abstrahiert, den praktischen Wert seiner Erkenntnisse nicht hinterfragt und eben deshalb unkritisch zum Fortbestand der gesellschaftlich vorherrschenden Produktionsweise (Arbeitsteilung) beiträgt. Gegen MAX WEBER gewandt, moniert HORKHEIMER, dass die wissenschaftliche Spezialisierung („Wissenschaft als Beruf“) dazu führt, die Theorie als rein geistige Sphäre von der gesellschaftlichen Praxis zu trennen, der sie ihre Objekte entnimmt,

– die Beschränkung auf einzelwissenschaftliche Erkenntnisse und Forschungsgebiete, ohne ihren Bezug zum gesellschaftlichen Ganzen, ihren Beitrag zur Emanzipation der Menschen in einer vernünftigen Gesellschaftsordnung zu berücksichtigen.

Daraus ergibt sich nun das Profil, das für HORKHEIMER die „Kritische Theorie“ charakterisiert:

– Die wissenschaftliche Tätigkeit ist Teil der Gesellschaft, da sie sich auf Sachverhalte stützt, die niemals einfach gegeben sind. Vielmehr entstammen sowohl die vermeintlichen Tatsachen als auch die Methoden ihrer Beobachtung, Beschreibung und Beurteilung einer gesellschaftlichen Praxis, in die sie wieder zurückwirken.

– Solange das wissenschaftliche Selbstverständnis dem Modell bürgerlich-kapitalistischer Arbeitsteilung folgt – also Theorie und Praxis trennt –, kann sich der Wissenschaftler als unabhängig von den historischen und sozialen Bedingungen seiner Forschung wähnen.

– Die „Kritische Theorie“ soll hingegen den Zusammenhang von theoretischer Erkenntnis und den bestehenden Gesellschaftsverhältnissen (Produktions- und Herrschaftsverhältnissen) aufdecken, um den Beitrag der Theorie für die praktische Veränderung der Gesellschaft zu bestimmen. Dazu müssen die wissenschaftlichen Erkenntnisse der unterschiedlichen Disziplinen im Kontext der gesellschaftlichen Entwicklung beurteilt und ihr emanzipatives Potential entfaltet werden.“

obiger Absatz aus – und dort weiter lesen – https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/politikwirtschaft/artikel/frankfurter-schule-kritische-theorie

Kritische Theorie, Systemtheorie und der Treibsand der Soziologie

https://www.uibk.ac.at/iup/buch_pdfs/soziologie_kritische_theorien/10.152033122-55-0-05.pdf

Es erinnert mich an die Ergänzung des „GLOBE“ in der Struktur bei Ruth Cohn, die in der Kommunikation das Ich vom Thema und der Gruppe getrennt hatte, mit der sie die Verantwortung für die Welt mit einbezog.

Gesellschaftlich sind noch nicht sehr viele Mitmenschen in der Sorge um ihre schmale Existenz zu diesem Status gekommen, und die Ideologen der Parteien, die Kirchen und Religionen haben alles dafür getan, die Aufklärung in den Köpfen zu verschwurbeln.

Die Philosophen haben sich daran gewöhnt, die Welt mit immer anderen Worten zu interpretieren, statt auch die Werkzeuge für eine gelingende politische Kommunikation zu schärfen.

Pädagogik der Vorzeit

Antonio Gramsci 1891-1937

Biografie bei wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Antonio_Gramsci

Er war ein wichtiger Philosoph im Hintergrund für viele Linke, die nicht dem Moskauer Stalinismus anhingen: http://www.praxisphilosophie.de/gramsci.htm Er prägte den Begriff der Zivilgesellschaft, um damals noch sehr viel klarer zwischen Selbstorganisation der Menschen und Verwaltungsstaat sowie feudaler Militärbürokratie zu unterscheiden:

Heute erzählt uns die neu-feudale autoritäre Verwaltung von Dienstleistung, wenn sie uns in Klassenstrukturen durch gekaufte Lobbyparteien drangsaliert …

  • Briefe aus dem Kerker
  • Erziehung und Bildung
  • Politische Bildung bei Antonio Gramsci und Paulo Freire> Mayo, Peter. – Hamburg : Argument-Verl., 2006, Dt. Erstausg., 1. Aufl.
  • W.F. Haug: Philosophieren mit Brecht und Gramsci, Argument

Psychologie der Esotherik

Die tausend Richtungen der Weltrettung durch Idealismen, die meistens damit beginnen, zu sagen: „Wenn alle Menschen endlich … “ gehen von totalitären Ideen ihrer Anführer und Angeführten aus, mit ihrer hehren Idee alles besser zu machen: Das alte Erlösungs- Geschwurbel der Religionen gemischt mit neueren Klima- und Gesundheits-Regeln, Abfall- Verwertungs- und Gesellschafts- Verbesserungs- Träumen, Auserwähltes … und Erleuchtetes, das die Schlaf- Schafe noch nicht verstehen wollen.

Spiritualität des Gemeinschaftlichen Lebens

jurten-Aufbau-Burcado-NowakWirkliche Gemeinschaft oder zentriert um „Charismatische Personen“? Gar nicht leicht, sich ansonsten in diesen Zeit zu organisieren, einen klaren Kopf zu behalten zwischen Heilenden, Propheten und den Suchenden für gerechte Lösungen nach dem Kapitalismus.

Bearbeiten

Weltweit wird weiter gedacht

Die Wirkungen der Kritischen Theorie sind weltweit größer als in der deutschen Adaption, die im Kalten Krieg von Antikommunismus und konservativer Restauration im Postfaschismus bestimmt war.

Die Münchner Ludwig-Maximilians-Universität LMU war bis in die letzten Jahre von reaktionärer CSU-Politik geprägt, mit Figuren wie dem Jura-Professor Maunz als Kultusminister bis 1964, Autor der Nationalzeitung.

„Man zählt ihn, … zu den akademischen Juristen, die durch ihre Arbeiten dem NS-Regime juristische Legitimität zu verschaffen bestrebt waren.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Theodor_Maunz

Aus den brasilianischen demokratisierenden Strömungen

wie Legislatives Theater in Rio, dem partizipativen Bürgerhaushalt in Porto Alegre entstand der Wunsch, sich gegenseitig in den regionalen Bewegungen auszutauschen, miteinander zu lernen und die Kräfte zu bündeln, entstand das Weltsozialforum:

Die Idee der regionalen und dann weltweiten Sozialforen, in denen sich die Bewegungen untereinander austauschen woran sie kämpfen, worin sie lernen, womit sie siegten …

setzte sich hierzulande nicht in der Breite durch, weil es im Original nicht so verstiegen Vortragend und caritativ oder marxistisch ist: Begonnen in Brasilien, ist es ein gleichberechtigter Austausch der Bewegungen, die sich von ihren Kämpfen, Niederlagen und Neubeginnen erzählen.

Kritische Psychologie

Die Kritische Psychologie wird vor allem im Berliner Raum von Holzkamp und Kolleginnen gepflegt, aber es gibt im ganzen Land Austausch und Jahrestreffen dazu …

zwischen 1978 und 2017 erschien das „Forum Kritische Psychologie“ (FKP) in 60 Ausgaben beim Argument-Verlag. Alle 59 regulären Ausgaben und ein Sonderheft stehen jetzt online auf der Website zur Verfügung: https://www.kritische-psychologie.de/fkp/ausgaben

Kritische Pädagogik?

Die verquere Art der deutschen Selbstbeweihräucherung führte zu geringem Austausch mit den internationalen Bewegungen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kritische_Erziehungswissenschaft kennt natürlich nur deutsches …

und immerhin einen Link zum Wort https://de.wikipedia.org/wiki/Befreiungsp%C3%A4dagogik

Kritische Pädagogik versucht, die Welt zu verändern,

die Revolution der Realität in Gang zu setzen und positive utopische Visionen im Namen einer gerechteren und liberaleren Gesellschaft umzusetzen.

Zum Beispiel soll Freires Vision durch die Befreiung eines aufgeklärten unterdrückten Armen verwirklicht werden (Freire, 1970, S. 48-49);

McLaren durch eine sozialistische Demokratie ( McLaren, 1998, p. 458); Giroux durch eine Demokratie der Unterschiede (Giroux, 1995, S. 60) (vgl. Yaakoby, 2012, S. 16).

https://paulo-freire-muenchen.blogspot.com/2020/11/in-anbetracht-der-rolle-des-lehrers.html

Kritische Pädagogik: Wo stehen wir nun?

Kritische Pädagogik: Wo stehen wir jetzt? In der Serie: Kontrapunkte: Peter McLaren und Joe L. Kincheloe https://xrebellmuc.blogspot.com/2020/11/kritische-padagogik-wo-stehen-wir-nun.html

Transformation durch Kritische Forschung mit Peter Mc Laren https://paulo-freire-muenchen.blogspot.com/2020/11/transformation-durch-kritische.html

Kampf um Demokratie: Paulo Freire und die Transformation der Gesellschaft durch Bildung

Timothy D Bolin, College of Educational Studies, Chapman University, USA 2017 https://paulo-freire-muenchen.blogspot.com/2020/10/kampf-um-demokratie-paulo-freire-und.html

Paulo Freires Vision von Entwicklung und sozialem Wandel: Erfahrungen aus der Vergangenheit, aktuelle Herausforderungen und Perspektiven für die Zukunft

Freires Vision der Entwicklung in Lateinamerika und darüber hinaus https://paulo-freire-muenchen.blogspot.com/2020/10/freires-vision-von-entwicklung-und.html

Was kann kritische Pädagogik aus der Postmoderne lernen?

Weitere Überlegungen zur unmöglichen Zukunft der kritischen Pädagogik https://orbilu.uni.lu/bitstream/10993/7043/1/critical-pedagogy-critical-theory-today.pdf

Wissenschaft als Zusammenarbeit?

Interdisziplinarität wird zwar oft als Ziel bemüht, aber die Wissenschafts-Journalist*innen glauben lieber doch noch an „Experten“, die durch Büche rund Lehrstühle ausgewiesen sind.

Wissenschaft der Sebstdarstellung

Bücher als verkaufbares Fachwissen, Vorlesung aus den eigenen Büchern, Zitations-Wettbewerbe

https://www.prozukunft.org/v1/aspekte-des-neuen-rechtsradikalismus/

CORCORAN als Herausforderung an die sanfte Wende

https://www.thur.de/philo/gast/ruediger/lutz18.htm von Rüdiger Lutz führt zu Zukunftswerkstätten

  • Jürgen Habermas: Protestbewegung und Hochschulreform, ed suhrkamp ffm 1969
  • „Der SDS war der Motor einer >Bewegung<, die einen unvorhergesehenen politischen spielraum eröffnet, und damit Aufklärungschancen für Ziel eines radikalen Reformismus geschaffen hat.“ 9
  • Brief an Erich Fried: Zum Wort vom „linken Faschismus“ bezogen auf ital. Sorel.
  • SDS-Flugblatt: Prüfungen dürfen nur den Charakter von öffentlicher Kritik der Arbeitsergebnisse der Studienkollektive haben, … 270

Weitere Artikel

violence against women with disabilities

conference on violence against women with disabilities
Vivien: final conference on violence against women with disabilities (+ international training)

we invite you to take part to this:

 vivien-convegno-finale-ita-locandina-con-proroga

vivien-convegno-finale-ita-locandina-con-proroga

Nous invitons à participer à ça:

Usted son invitados a compartir este:VIVIEN training ITA-locandina con proroga


ENGLISH

  • Vivien: final conference on violence against women with disabilities (+ international training)
Registration is open for the two final events of the Vivien project.
Deadline 11 January 2021
Useful information in the attachments.
Get the information going.
We are waiting for you!
FRANCAIS
  • Vivien: conférence finale sur la violence à l’égard des femmes handicapées (+ formation internationale)

Les inscriptions sont ouvertes pour les deux derniers événements du projet Vivien.
Date limite 11 Janvier 2021.
Informations utiles dans les pièces jointes.
Faites circuler l'information.
Nous vous attendons!


ESPANOL

  • Vivien: conferencia final sobre violencia contra mujeres con discapacidad (+ formación internacional)

Las inscripciones están abiertas para los dos eventos finales del proyecto Vivien.
Fecha límite 11 de enero de 2021.
Información útil en los anexos.
Ponga en marcha la información.
¡Vos estamos esperando!
Roberto Mazzini Giolli coop — Giolli Società Cooperativa Sociale Centro permanente di ricerca e sperimentazione teatrale sui metodi Boal e Freire Via Chiesa, 12 43022 Montechiarugolo (PR) telefono: 0521-687142 e-mail: segreteria@giollicoop.it web: www.giollicoop.it FaceBook: CooperativaGiolli

Beim Forumtheater werden alle eingebunden

Was, wenn wir es mit der Angst zu tun bekommen? Dieser Frage ging das Forumtheater nach.
Was, wenn wir es mit der Angst zu tun bekommen? Dieser Frage ging das Forumtheater nach. Foto: Fotos: Suitnerhochgeladen von Thomas Suitner

Beim Forumtheater werden alle eingebunden. 

https://www.meinbezirk.at/stubai-wipptal/c-regionauten-community/ein-stueck-fuer-das-publikum-und-mit-dem-publikum_a4289145

SCHOENBERG (suit). „Die Mutprobe“ heißt das Forumtheater-Stück des Vereins spectACT, das am Sonntag im Gasthof Handl in Schönberg unter der Regie von Armin Staffler aufgeführt wurde. Es nimmt vorerst ein schlechtes Ende – im zweiten Teil wird das Publikum einbezogen und gemeinsam nach Lösungen gesucht. Auf diese „Lösungssuche“ begaben sich auch Gastgeberin Agnes Steixner, Birgit Erhart, die Obfrau der katholischen Frauenbewegung im Dekanat Matrei sowie Karl Eller vom Männerreferat der Diözese. Im Anschluss gab es die Möglichkeit, mit Sonja Prieth (Supervision und Coaching) über die Handlung zu sprechen. 

www.meinbezirk.at

Forumtheater, Berufsvorbereitung und Sparkasse: Nur Mut!

„Drei Jahre lang unterstützt die Sparkassenstiftung das Freie Theater Tempus Fugit aus Lörrach mit jeweils 5000 Euro. … Das Geld soll in Theaterprojekte für Schulen im mittleren und Oberen Wiesental fließen.badische-zeitung.de/15-000-euro-fuer-das-theaterprojekt-nur-mut–194766369.html

Das Forumtheater wurde vom Brasilianer Augusto Boal entwickelt und ist eine Form des interaktiven Theaters. Es wird als Mittel zum Dialog eingesetzt und im brasilianischen Original dazu genutzt, die soziale Realität zu verändern.

Im Forumtheater wird dem Publikum eine Szene vorgestellt, die schlecht und unbefriedigend endet. Das Publikum wird ermuntert, die dargestellte Szene im Dialog zu einem besseren Ende zu bringen.

Theaterleiterin Karin Maßen hat das Forumtheater für die eigenen Themen weiterentwickelt. Bei „Nur Mut“ scheitern die Figuren oder sie lachen sich auch mal aus. So sind einige Momente im Stück angelegt, in denen jemand etwas sagen oder tun müsste.

„Gibt es etwas, das dich gestört hat?“ Mit solchen Fragen wird das Gesehene reflektiert und das Scheitern durch Verlaufsänderungen vom Publikum zum Erfolg gebracht. In geschütztem Rahmen kann die Situation verändert, ein anderes Verhalten geübt werden.“ www.fugit.de

Forumtheater zum Mobbing

www.forumtheater-inszene.de

bietet vom 6.-8.8. eine Fortbildung „Mobbing-Prävention mit theaterpädagogischen Mitteln“ in Köln an. Für Kurzentschlossene gibt es noch ein Plätzchen

Die Fortbildung beinhaltet ganz viel Forumtheater, u.a. Herausforderungen des Jokerns, aber andere theaterpädagogische Elemente. Ich freue mich, wenn Ihr die Info breit streut!

Ganz liebe Grüße in die Runde,

Friderike von Forumtheater inszene e.V. Am Hofgarten 3 in 53809 Ruppichteroth

www.forumtheater-inszene.de

www.facebook.com/forumtheater.inszene

befreiende Pädagogik – befreiendes Theater

Theater der Befreiung nach Augusto Boal

Angesichts globalisierter und komplexer Unterdrückungs-Strukturen bietet Boals Theateransatz wertvolle Ansätze für selbstbestimmtes Handeln und Empowerment. Er nutzt die Kraft, die in jedem von unseren Wünschen nach Veränderung liegt.

In Theater-Werkstätten können wir uns mit Konflikten und gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen und gemeinsam – vielleicht auch mit einem Publikum – nach Lösungen suchen. Ziel ist die Erweiterung des persönlichen und politischen Handlungsspielraums.

Theatererfahrung ist nicht notwendig. Bitte bequeme Kleidung und Schuhe mitbringen.

19.9.2021: 100 Jahre Paulo Freire


– und die Theorie dahinter:

befreiung-menschlichkeit AGSPAK Freire

Heute ist es notwendig, die befreiende Pädagogik und die Sprengkraft des Forumtheater neu zu erzählen, weil die Ursprünge und Ausbreitung, aber auch die Einbettung in die verschiedenen Theater-Entwicklungen nicht mehr leicht nachvollziehbar sind.

Neben einigen experimentellen Stücken kommt es mir vor, als wären die Stücke der Staatstheater wieder die selben wie in den 60er Jahren, unterbrochen von einer Textflächen-Vortragung …

… doch habe ich nicht mehr den Einblick und die Begeisterung wie damals, als ich noch „die Giese“ im Werkraum erleben konnte und von Plenzdorffs „Neuen Leiden des jungen W.“ elektrisiert war wie von

Die Übertragung der Pädagogik der Unterdrückten von Paulo Freire in die deutsche Realität. Sie begann in den 70er Jahren über die damaligen Kultur-Botschafter, „Entwicklungshelfer“, vor allem verankert im kirchlichen Bereich.

Im Studium hatten wir erste hektographierte Blätter, getippt und abgezogen in Spiritus-Abzugs-Apparaten, um zu lesen, zu besprechen und zu verstehen, was da in wilden Worten stand: Die Ausdrucksweise und das politisch engagierte Denken waren uns noch fremd.

Dann fand sich die europäische Ebene der Bewusstseinsbildung, in der AG SPAK vertreten durch einen Freire-AK mit einer kleinen Schriftenreihe bewusst-päd.

Daraus erfolgte dann 1992 die Gründung der Paulo-Freire-Gesellschaft in München, über einige Jahre etwa vierteljährlich mit der Herausgabe der“zeitschrift für befreiende pädagogik“, (die Internet-Veröffentlichung wäre ein nächstes Projekt) ab 200x zog der Verein nach Berlin in eine dort aktive Szene um.

Zur befreienden Pädagogik

plakatdie, wie auch in Süd- und Mittelamerika vor allem in der Erwachsenenbildung angewandt wurde, kam in den folgenden Jahren das Theater der Unterdrückten. Mit seiner später zentralen Methode, dem

Forumtheater

entwickelte Augusto Boal beginnend  in den 70ern eine Methoden-Reihe, die aus der normalen volks-orientierten Dramaturgie und Theaterinszenierung in den Kampf gegen die Militärdiktatur, die Zensur, auch auf die internationale Ebene geriet:

TheaterMachtPolitikNach seiner Verhaftung nach einem Auslands-Aufenthalt wurde Augusto Boal verhaftet und sollt ein der Folter gestehen: „sein Vaterland Brasilien im Ausland verleumdet zu haben, in dem er behauptet habe, in Brasilien werde gefoltert“.

Als er auf diesen Vorwurf hin lachte, waren sie nicht sicher, ob er noch bei Sinnen sei … und sie ließen ihn auf internationale Proteste, auch aus Deutschland (Theater heute) ins Exil, das er zuerst in lateinamerikanischen Ländern, dann in Portugal und Frankreich begann, mit einem Lehrauftrag an der Sorbonne und dem Aufbau eines „Zentrum zur Heilung von Autoritäts- und Erziehungs-Schäden.

Augusto Boal Autobiografie
Augusto Boal Autobiografie

In der europäischen Theater- Workshop-Szene, die damals zwischen Bread & Puppet, Living-Theater und existentiellen Clowns, dem „Armen Theater“ von Jerzy Grotowski und den Inszenierungen von Tadeusz Kantor, die unseren Kanon von wilden Theaterleuten erweiterten, fand Augusto eine breite Teilnehmerschaft für große Workshops in München, Berlin und Hamburg, an denen DramaturgInnen und Regisseure sowie Schauspielende mit allen ihren Spiel-Erfahrungen teilnahmen, aber auch Interessierte aus der Bildungs- und Sozialpädagogik, ausgestiegene Lehrkräfte und KünstlerInnen aller Art.

Internationale Treffen in Brasilien und Toronto, Wien, Rotterdam

werden jetzt auch durch kleine Festivals in Berlin, Halle, Wien … weiter geführt

Internationale Seiten und Austausch

Theatre of the Oppressed, a term coined by Augusto Boal, is a series of theatrical analyses and critiques developed in the 1950s.

Theatre of the Oppressed | The Mandala Center for Change www.mandalaforchange.com/site/applied-theatre/theatre-of-the-oppressed

„The purpose of Theatre of the Oppressed is to rehumanize humanity.“ — Augusto Boal Theatre of the Oppressed What is Theatre of the Oppressed?

noch in Arbeit –

http://theater-erleben.de von Nicole Suchanek in Witten – offen für Studierende

theater der unterdrückten – Harald Hahn www.harald-hahn.de/theaterderunterdrueckten.html

Theater der Unterdrückten“ nach Augusto Boal „ Keine akrobatischen Leistungen sind angestrebt, sondern das Ausschöpfen all dessen, was in uns angelegt …

Fortbildungen in Gauting

jokers_GEIm Institut für Jugendarbeit 1988-

Als europäische Tagung mit Augusto

mit einer Aufführung im Rathaus-Sitzungssaal München, geschildert in Symbolism in Munich

Legislatives Theater in Europa?

Wien im Justizministerium, Video auf youtube

Berlin

Curinga-Projekt quer durch’s Land

Szenen und Treffen in Berlin, Potsdam, Halle … mit internationalem Austausch

kleine regionale Gruppen

Immer wieder gibt es gute Schulprojekte

Artikel

bewusst – werkstatt-buch

https://www.academia.edu/12410903/Bewusstseinsbildung_in_der_Theater_Arbeit

Gute Quellen

https://dokumente-online.com/die-paedagogik-der-unterdrueckten-von-paulo.html

wikipedia.org/wiki/Paulo_Freire

100 Jahre Paulo Freire – 50 Jahre Pädagogik der Unterdrückten

Augusto Boal auf der Website des Paulo Freire Zentrum 30.11.2004 | Stefan Lumplecker

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑